Sauna, Panoramahallenbad & mehr
Entspannung pur.

Aktivierung ...

… lautet das Motto im Untergeschoss, wo für Sie ein Gymnastikraum mit Ausdauergeräten (Crosstrainer, Ergometer, Stepper, Laufband) sowie Equipment für Krafttraining (Hanteln, Hantelbänke, Bauchtrainer, Kraftstation) und Gymnastik (Matten, Gymnastikbälle) bereitsteht.

+
+
Regeneration, Relaxing, Massage und Kosmetik …

… prägt die 1. Etage: finnische Sauna, römisches Dampfbad, Ruheraum und überdachte Terrasse laden zum gepflegten Wellness-Genuss ein, in der Vitalecke werden Sie stets mit täglich frischem Obst, Säften, bekömmlichen Tees und Quellwasser versorgt.
Auch alle Behandlungsräume für unser vielfältiges Angebot an Massagen, Kosmetikbehandlungen, Bädern, Packungen … befinden sich auf dieser Ebene. Wir freuen uns auf Sie!

Entspannung, Erholung, Erquickung …

… für Körper, Geist und Seele bietet die 4. Etage: Rund um unser einzigartiges Panoramahallenbad, ohne Ecken für das Rundenschwimmen gebaut, befinden sich Solarien, Eisbrunnen, ein Kräuter-Sanarium, die Niedertemperatur-Sauna (75 Grad), eine Infrarotkabine (Physiotherm) sowie ein Sole-Dampfbad und natürlich ein weiterer Ruheraum.

+
Panoramahallenbad

Runden schwimmen und dabei die prächtige Aussicht auf das wildromantische Tannheimer Tal genießen, auf Kellenspitze und Gimpel, Schartschrofen und Rote Flüh …

Sole-Dampfbad

Wie im römischen Dampfbad finden wir hier 100 % Luftfeuchte bei ca. 45 °C vor, durch die Zugabe von Salzlösung (Sole) wird die vorteilhafte Wirkung gesteigert – vor allem die auf die Haut.

Römisches Dampfbad

100 % Luftfeuchtigkeit bei Temperaturen von ca. 45–50 °C – das Bad in feuchter Wärme ist seit antiken römischen Zeiten beliebt, sehr entspannend und entkrampfend und eine Wohltat für belastete Atemwege.

Kräuter-Sanarium

„Sanfte Sauna“ mit einer Temperatur von ca. 60 °C und einer Luftfeuchtigkeit von ca. 50 %. Die weniger extremen Werte erlauben, bis zu 30 Minuten im Sanarium zu verbringen. Reinigendes Schwitzen mit geringster Herz- und Kreislaufbelastung und wohltuenden Kräuterdüften.

Infrarotkabine (Physiotherm)

Hier entsteht die Wärme ausschließlich durch Infrarotlicht, also reine Wärmestrahlung – die dafür direkt in den Körper dringt und quasi von innen wärmt. Extremes Schwitzen bei null Kreislaufbelastung.

Erlebnisdusche

Also ja, Sie können hier auch einfach duschen, aber wie der Name schon sagt steht das Erlebnis an erster Stelle: scharfer Strahl, sanfte Berieselung, Heiß-Kalt-Bereiche, Schwalldusche …

Finnische Sauna

Im „Raum aus Holz“, der wörtlichen Bedeutung des finnischen Wortes Sauna, ist es heiß (an die 90 °C) und trocken (Luftfeuchte 10 bis 30 %). Die traditionelle Schwitzkur mit stark kreislaufanregender Wirkung.

Niedertemperatursauna

Mit Temperaturen von 60 °C bis 80 °C und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 15 und 30 % ist diese Sauna ideal für alle, die es klassisch und puristisch wollen, denen die original Finnische aber etwas zu heiß ist. Erlaubt längere Verweildauern.

Eisbrunnen

Sich mit Crash-Eis aus dem Eisbrunnen einzureiben, ist für viele der ultimative Kick nach dem Saunagang – und wirkt wie das Anlegen eines Starterkabels an den Kreislaufmotor.