Winterwandern

Wer bei "Wandern" nur an den Sommer denkt,  der wird im Tannheimer Tal sein Winter-Wander-Wunder erleben.

 

Es muss ja nicht immer Skifahren, Snowboarden oder Langlauf sein. Auf 81 Kilometern geräumten Wegen streifen Wanderer durch die verschneite Märchenlandschaft. Unterwegs laden gemütliche Hütten zur Einkehr ein. Am Kaminfeuer sitzen, sich mit einem Jaga-Tee aufwärmen oder mit einer Brotzeit für die nächsten Kilometer stärken – so kann man Schnee-Spaziergänge in vollen Zügen genießen.

Denn entlang der rund 81 Kilometer geräumten Wanderwege gibt es soviel zu entdecken und zu sehen, so viel frische Luft zu tanken, dass jeder Schritt zum Genuss wird - wobei die Gasthöfe und Cafés entlang der Strecken ausgiebige Möglichkeiten zum Stärken und Aufwärmen bieten. Wer etwas ganz besonderes erleben will, schließt sich einer geführten Schneeschuh-Wanderung an. Wer hoch hinaus will, hat im Tannheimer Tal zwei Möglichkeiten um auch im Winter einen Gipfel zu besteigen: das Neunerköpfle in Tannheim mit dem größten Gipfelbuch in den Alpen oder den Gamskopf mit dem Panorama-Informator in Grän.